Freiräume Update #5 – Botschafter und Veranstalter

Liebe Freiräumerinnen!

Vielen Dank an all jene unter Euch, die uns bisher mit dem Kauf eines Ambassador-Tickets unterstützt haben. Wir freuen uns sehr, dass diese Idee von Euch so gut angenommen worden ist. Von den aufgelegten 15 Tickets sind nur noch wenige zu haben; vielleicht will noch jemand von Euch zugreifen und so zeigen, dass er/sie an unsere Idee glaubt?

In diesem Update werden wir Euch drei unserer Botschafter vorstellen: Thomas, Veronika und Alexander waren so nett uns wissen zu lassen, warum sie bei Freiräume Graz 2016 dabei sein werden und was sie sich von der Teilnahme erwarten.

Einige von Euch kennen uns, Manuela und Gregor, ja persönlich. Für alle anderen haben wir ein paar Zeilen über uns vorbereitet, und zwar in Form einer gegenseitigen ressourcenorientierten Vorstellung. Damit Ihr ein wenig mehr Klarheit habt, mit wem ihr es mit den Organisatoren von Freiräume Graz überhaupt zu tun habt 🙂

Auch bei den Pionieren können wir interessante Zugänge vermelden: Jenen von Euch, die ab und zu auf unsere Website schauen, wird vielleicht schon aufgefallen sein, dass wir Ali Mahlodji von whatchado für die Freiräume Graz gewinnen konnten. Weiters werden Pioniere von dm Drogeriemarkt, Sonnentor und sehr wahrscheinlich Weltweitwandern zu uns nach Graz kommen. Mit einigen weiteren sind wir im Gespräch, stay tuned!

In unserer neuen Rubrik Lesestücke haben wir dieses mal einen sehr lesenwerten Artikel zum Thema Feedback verlinkt.

Abgerundet wird dieses Update wie immer mit einem Ausblick auf die nächsten Schritte.

Startet gut in dieses Wocherl und stellt Euch den Winter einfach vor 🙂
Manuela Grundner & Gregor Karlinger

Botschafter der Freiräume Graz 2016 Unsere Botschafter

Wir stellen Euch hier drei unserer Botschafter vor, also Menschen, die eines unserer Ambassador-Tickets erworben haben und uns damit helfen, Freiräume Graz bekannt zu machen.

Freiräume Graz 2016 - Foto Thomas OlbrichThomas Olbrich, karriere.at, Head of Human Ressources

Agile Organisationsentwicklung ist für mich ein wesentlicher Faktor erfolgreicher Unternehmen in Zukunft.

Von den Freiräumen Graz erwarte ich mir moderne Ideen, wie es gelingen kann, dass Mitarbeiter mit Flexibilität und Freiraum den Unternehmenserfolg mitgestalten.

Reinventing Organisations ist für mich demnach nicht nur ein Buchtitel, sondern eine Handlungsorientierung von entscheidender strategischer Relevanz für gesunde Organisationen der Zukunft.

 

Freiräume Graz 2016 - Foto Veronika KotrbaVeronika Kotrba, sinnvollFühren, Geschäftsführerin

Eine sinnvolle Mitgestaltung moderner Unternehmen ist nur möglich, wenn man Mut und neue Ideen hat.

Die Freiräume Graz sind meines Wissens nach die erste Veranstaltung in Österreich, die mutige Organisationen mit neuen Führungsstilen vor den Vorhang bittet.

Als Unternehmensberaterin und Führungskräfte-Coach lasse ich mir das auf keinen Fall entgehen!

 

Freiräume Graz 2016 - Foto Alexander HoislAlexander Hoisl, Ranorex, Head of Development

Teamarbeit, Transparenz und Work-Life-Balance – drei Schlagwörter, um die es sich in meinem (Arbeits-)Leben dreht und die mich antreiben.

Bei Freiräume Graz möchte ich erfahren, wie andere Organisationen diese Themen leben, neue Ideen mitnehmen und auch meine Erfahrungen bei Ranorex teilen.

Veranstalter der Freiräume Graz 2016 Die Organisatoren

Wer steht eigentlich hinter Freiräume Graz? Wir, Gregor Karlinger und Manuela Grundner wollen uns heute vorstellen und im Sinne der Ganzheit werden wir dies wechselseitig tun. Wir wissen nicht ob die Ganzheit bei Euch spürbar wird, aber sie ist bei uns angekommen, als wir unsere fertigen Texte gelesen haben 🙂

Gregor über Manuela

Freiräume Graz 2016 - Foto Manuela GrundnerHm, was hat Manuela eigentlich auf Ihrer Visitenkarte stehen: Teamentwicklerin. Ja, das passt gut. Manuela arbeitet mit Leuten daran, wirklich als Team zusammenarbeiten. Sie setzt dabei ganz stark auf die Ressourcen, die die Menschen in das Team einbringen.

Teamentwicklerin hat für mich auch eine zweite Bedeutung: Manuela entwickelt sich ständig weiter. Und das wiederum am besten im Team. Diese Erfahrung mache ich gerade ganz intensiv, wenn ich gemeinsam mit Manuela an den Freiräumen Graz arbeite. Wir sind ein kleines Team, das in kurzer Zeit sehr schlagkräftig geworden ist.

Und so kenne ich Manuela eigentlich schon immer: Ob  nun in unserer gemeinsamen Lernzeit während unserer Coaching-Ausbildung, bei der Vorbereitung unserer Teamcoaching-Workshops oder nun in der Organisation von Freiräume Graz: Wir ergänzen uns sehr gut und wissen zu würdigen, was der andere jeweils an Schätzen in die gemeinsame Arbeit einbringt.

Was sind denn nun die Schätze von Manuela: Da ist einmal ihre Vielseitigkeit: Manuela hat im Tourismus gearbeitet, im Kulturbereich, mit Universitäten – also in ganz unterschiedlichen Systemen, mit ganz verschiedenen Menschen. Das hat sicher einen weiteren Schatz von Manuela wachsen lassen: Ihre Lust, neue Sachen auszuprobieren: Manuela filmt, zeichnet oder integriert Yoga in ihre Seminare. Und dann reflektiert Manuela: Was davon passt zur Situation, was bringt mich weiter, wo muss ich noch drehen?

In unserer Zusammenarbeit gefällt mir aktuell am besten, dass Manuela so gut beobachtet und zuhört; das hilft mir sehr dabei, rasch die nächsten Schritte und Experimente auf unserem Weg zu inspirierenden Freiräumen Graz 2016 zu identifizieren.  Und jetzt freue mich auf die nächste Begegnung mit Manuela, in der bei einer guten Tasse Kaffee sicher wieder interessante Ideen entstehen werden!

Manuela über Gregor

Freiräume Graz 2016 - Foto Gregor KarlingerMir wird die große Ehre zu Teil, Euch Gregor vorzustellen: Ich kenne Gregor seit einigen Jahren, als wir bei unserer Coachingausbildung eine Lern- und Entwicklungspatenschaft eingegangen sind. In dieser Zeit habe ich aktiv miterleben dürfen, wie gut Gregor seine Veränderungsvorhaben identifizieren und umsetzen kann.

Beispielsweise hat er vor knapp einem Jahr begonnen zeichnen zu lernen und nun kreiert er mal nebenbei unsere Flyer für Freiräume Graz. Diese Begeisterung war so groß, dass sie auf mich übergegangen ist. Dies bringt mich zu einer weiteren tollen Eigenschaft von Gregor, Menschen dazu anzustoßen ins Tun und umsetzen zu kommen.

Als agiler Coach vereinigt er zwei Welten: die des analytischen Technikers und des empatischen Coaches. Verbinden kann er sie deshalb so gut, weil er an beiden Enden aktiv war und ist.  Er war schon in unterschiedlichsten Rollen in der Softwareentwicklung tätig und nutzt nun diese Erfahrungen, um als Coach mit Teams und Organisationen zu arbeiten. Da er viele Herausforderungen, die Softwareentwicklung mit sich bringt, selbst erlebt hat, kann er leichter herausfinden, wo der Schuh drückt und mit seinem systemischen Zugang – gemeinsam mit seinen Kundinnen – Lösungen entwickeln.

Gregor ist immer in Bewegung und auf der Suche nach neuen Ansätzen. Dafür sucht er auch an ungewöhnlichen Plätzen. Inspiriert von den Erlebnissen seines Erstgeborenen, ergründet er aktuell die Gemeinsamkeiten von zeitgemäßen pädagogischen Lernkonzepten und der agilen Welt.

Ich freue mich, dass ich mit Gregor gemeinsam Freiräume Graz 2016 umsetzen darf. Was ich besonders an unserer Zusammenarbeit schätze, möchte ich mit folgendem Bild beschreiben: wir wollen den gleichen Gipfel besteigen und denken dabei an unterschiedliche Routen. Bei unseren Pausen diskutiert wir intensiv, wie wir unsere nächste Etappe erreichen können, und welchen Pfad wir wählen werden.

Und ich bin mir sicher, mit Gregors Handschlagqualität und seinem lösungsorientieren Zugang werden weiterhin kreative Dinge entstehen.

Freiräume Lesestücke Freiräume Lesestücke

Mit dieser Rubrik in den Freiräume Updates stellen wir Euch Texte vor, mit denen Ihr Euch schon jetzt Anregungen zu möglichen Themen der Freiräume Graz holen könnt.

Dieses Mal haben wir einen sehr lesenswerten Artikel zum Thema Peer Feedback rausgesucht. Er stammt von unserem lieben Freund und Freiräume-Botschafter Sigi Kaltenecker und motiviert zunächst, warum Peer Feedback für gesunde Teams so wichtig ist. Anschließend stellt er einige niederschwellige Methoden vor, wie Teammitglieder einander Feedback geben können.

Wenn Ihr Vorschläge für weitere Lesestücke habt, meldet Euch bitte bei uns. Diese Rubrik wird wesentlich von Euren Ideen profitieren!

What Next What Next?

Pioniere, Input-Geber & Sponsoren

In der Einleitung zu diesem Update haben wir Euch ja schon kurz über erste Pioniere berichtet, die zu Freiräume Graz 2016 kommen werden. Im nächsten Update werden wir Euch den einen oder anderen dieser Pioniere ausführlicher vorstellen.

Auch bei der Suche nach Sponsoren sind wir wieder ein Stückchen weiter gekommen. Mit karriere.at konnten wir einen sehr potenten Sponsor und Medienpartner gewinnen, der noch dazu hohe Affinität zu den Themen der Freiräume Graz aufweist. Mehr dazu im nächsten oder übernächsten Update.

Sowohl für die Suche nach Pionieren & anderen Input-Gebern als auch für die Gewinnung weiterer Sponsoren zählen wir weiter auf Eure Hilfe. Wenn Ihr also jemanden im Kopf habt, sprecht ihn an und bringt ihn mit uns in Kontakt!

Side Event am Donnerstag Abend

Wir arbeiten gerade an einer wirklich reizvollen Idee für ein Side Event zu den Freiräumen Graz am Abend des ersten Veranstaltungstages. Mehr dazu vielleicht schon im nächsten Update!