Freiräume Update #7 – Programm & Pioniere

Freiräume Update #7

Liebe Freiräumerinnen!

Wir wünschen Euch ein austauschendes, besonnenes, charismatisches, diskussionsreiches, elfenhaftes, freiräumendes, ganzheitliches, humorvolles, ideenreiches, joviales, konkretes, lachendes, mildes, neuartiges, open spaceiges, pioniertreffendes, querdenkendes, ruhiges, sinnstiftendes, talentfindendes, umsetzendes, veränderndes, weises, xerographisches, yoyoiges, zukunftssicherndes 2016!

Im ersten Update des neuen Jahres präsentieren wir Euch den ersten Programmentwurf für die Freiräume Graz.

Weiter stellen wir Euch zwei weitere Pioniere vor: Monika Kochauf von Sonnentor und Jakob Udier von x.test. In den Lesestücken gibt es passend zum Neujahrsbeginn feine Werkzeuge zum Nachdenken und Weiterentwickeln. In unserem Ausblick erfährt Ihr wie immer, was uns aktuell beschäftigt und worüber wir Euch demnächst berichten werden.

Apropos demnächst: Tickets für die Freiräume Graz zum Early Bird Tarif gibt es nur mehr bis Ende Jänner. Sichert sie Euch also rechtzeitig!

Die Schriftstellerin Margaret Mitchell hat einmal gesagt: Das Schönste im Leben ist der Wunsch, das Nächstschönste die Erfüllung. Wir sind gerade dabei, uns ganz viel zu wünschen (wir planen, organisieren und arbeiten auch brav 😉 und einiges davon wird hoffentlich am 14. und 15. April 2016 in Erfüllung gehen.

Liebe Grüße aus Graz,
Manuela Grundner & Gregor Karlinger

Programm der Freiräume Graz 2016Erster Programmentwurf

Kurz vor Weihnachten haben wir uns in Klausur begeben, um einen ersten Wurf für das Programm der Freiräume Graz zu erarbeiten. Herausgekommen ist dabei folgender Ablauf:

Programm der Freiräume Graz 2016

Der erste Tag wird geprägt sein von Niels Pflägings Opening Keynote sowie Kleingruppengespräche mit unseren Pionieren:

  • Am Vormittag wird Niels Pfläging mit seiner Opening Keynote für einen anregenden Start sorgen. In einem anschließenden World Café werdet Ihr Euch zu den gewonnenen Eindrücken austauschen.
  • Am Nachmittag werdet Ihr Gelegenheit haben, intensiv mit unseren Pionieren ins Gespräch zu kommen. In einer Art Stationenbetrieb habt Ihr die Gelegenheit, insgesamt drei verschiedene Pioniere bzw. Pionierunternehmen Eurer Wahl zu besuchen.
  • Abgerundet wird der erste Tag mit einer Reflexion und einem Sammeln möglicher Themen für den zweiten Tag.

Der zweite Tag steht dann ganz im Zeichen des Austausches zwischen den Teilnehmerinnen. Wir planen dazu drei parallele Schienen:

  • In Schiene 1 wird es zwei längere World Cafés zu den Leitthemen der Freiräume Graz geben: Am Vormittag eines zu Selbstorganisation, und am Nachmittag eines zu Ganzheit und Sinn. Als Katalysator für anregende Gespräche wir es zu Beginn jedes World Cafés Impulsvorträge geben.
  • In Schiene 2 wird es zwei weitere World Cafés geben, für die sich die Themen aus aus der Reflexion von Tag 1 ergeben werden.
  • In Schiene 3 schließlich wird es einen Open Space geben, in der jeder Teilnehmer Vorschläge für Diskussionsthemen einbringen kann. Den Marktplatz für den Open Space wird es erst Freitagfrüh geben, damit Ihr Eure Eindrücke und Fragen vom ersten Tag mit einbringen könnt.
  • Beschließen werden wir die Freiräume am Ende des zweiten Tages mit einem Ernten der gesammelten Ideen: Jeder von Euch soll mit einen ganz konkreten Ansatz für eine Veränderung im eigenen Umfeld nach Hause gehen.

Solltet Ihr Euch jetzt fragen, was ein World Café oder ein Open Space ist: Kein Problem, beide Formate für einen Austausch in größeren Gruppen werden wir Euch in einem der nächsten Updates noch vorstellen.

Wie gefällt Euch dieser Programmentwurf? Was ist unklar? Was fehlt Euch? Bitte gebt uns Feedback!

Pioniere der Freiräume Graz 2016Unsere Pioniere

Wir stellen Euch hier zwei weitere Pioniere vor, also Menschen, die in ihren Unternehmen schon länger neue Formen der Zusammenarbeit erproben, und die bereit sind, ihre Erfahrungen mit uns zu teilen.

 

Freiräume Graz 2016 - Logo SonnentorMonika Kochauf, Shopleiterin und Experimentierende bei Sonnentor

Sonnentor wird 1988 von Johannes Gutmann mit der Idee gegründet, die Kräuterspezialitäten der Bio-Bauern aus dem niederösterreischischen Waldviertel zu vermarkten, viele Jahre bevor Bio zum Trend wird. Wesentliches Merkmal seiner Idee ist die weitgehende Veredelung der Rohstoffe direkt auf den Biobauernhöfen. Heute beschäftigt Sonnentor in Österreich mehr als 170 Mitarbeiter und wird von über 150 Vertrags-Biobauern beliefert. Der Gedanke, kleinste bäuerliche Strukturen zu erhalten und zu nutzen, ist bis heute zentraler Bestandteil der Philosophie von Sonnentor.

Monika Kochauf probiert in ihrem Leben immer wieder Neues aus und entwickelt sich ständig weiter. Beruflich absolviert sie beispielsweise Ausbildungen zur Gesundheitsberaterin und für Aromatherapie, oder arbeitet über ein Jahr beim Fernsehsender Puls4 als Moderatorin. Zu Sonnentor kommt sie vor etwa drei Jahren, sehr bald danach wird ihr die Aufgabe der Leitung des Grazer Shops übertragen.

Monika Kochauf freut bei Sonnentor die Möglichkeit, sehr frei tätig sein zu können und viele Dinge selbständig zu erarbeiten. An Ihrem Team im Grazer Shop von Sonnentor schätzt sie das ausgewogene Team. Jede Mitarbeiterin kann und darf ihre Stärken einsetzen, so ergänzt man einander ideal. Weiters schätzt sie das Gefühl, stolz zu sein auf die Produkte, die Sonnentor verkauft. Die Beziehungen zu den Kunden sind ihr wichtig, die Sonnentor-Mitarbeiterinnen geben viel und bekommmen unglaublich viel von ihren Kunden zurück

Mehr erfahren >

Freiräume Graz 2016 - Foto Jakob UdierJakob Udier, Unternehmer und Veränderer bei x.test

x.test ist ein klassisches Handelsunternehmen – allerdings in einer hochspezialisierten Branche. Das bedeutet, dass es nicht nur nach ‚Attitude and Skills‘ suchen muss. Sondern auch nach Menschen, die bereit sind, sich auf eine Reise der Weiterentwicklung in und mit ihrem Unternehmen zu begeben.

Jakob hat mit 2 Kollegen x.test gegründet. Ein gut funktionierendes Unternehmen aufzustellen war der Startpunkt – was ihn eigentlich umtreibt, ist die Weiterentwicklung, die er nicht nur betreiben, sondern auch über andere anstoßen will. Jakob ist davon überzeugt, dass in jedem Bereich das ‚pefekte‘ Unternehmen möglich ist, mit ‚pefekten‘ Mitarbeitern und Kollegen.

Jakob versucht in x.test die klassische Verantwortungspyramide gar nicht entstehen zu lassen – in der Realität bedeutet das, angelerntes Verhalten – das eigene, wie das von Kollegen – zu verändern, Blickwinkel zu erweitern. Und das eigene Tun in die Hand zu nehmen, die Verantwortung dafür zu übernehmen.

Mehr erfahren >

Freiräume LesestückeFreiräume Lesestücke

Mit dieser Rubrik in den Freiräume Updates stellen wir Euch Texte vor, mit denen Ihr Euch schon jetzt Anregungen zu möglichen Themen der Freiräume Graz holen könnt.

Zum Neujahrsbeginn passt sehr gut eine Blog-Serie von Manuela. In Coaching am Montag stellt sie unterschiedliche Frage- und Coaching-Tools vor, die einen Anstoß zum Nachdenken und Weiterentwickeln geben. Du findest dort eine Reihe von verrückten Möglichkeiten, die dabei helfen, Situationen aus einer anderen Perspektive zu betrachten: Du kannst nach dem Bewerbungssystem aus dem Eiskunstlauf Deine innere Haltung bewerten, Dir überlegen, was Deine Pflanze die ganze Woche im Büro beobachtet, oder Deine Superkräfte in Deine eigene Festrede zu deinem 90. Geburtstag einbauen.

Wenn Ihr Vorschläge für weitere Lesestücke habt, meldet Euch bitte bei uns. Diese Rubrik wird wesentlich von Euren Ideen profitieren!

What NextWhat Next?

Vorstellung karriere.at

Im nächsten Update stellen wir Euch unseren Sponsor und Medienpartner karriere.at ausführlich für. Unser Partner wird uns erklären, was ihn zur Unterstützung von Freiräume Graz bewogen hat, und welche Anknüpfungspunkte zu Selbstorganisation, Ganzheit und Sinn er sieht.

Zwei weitere Pioniere

Über den Jahreswechsel haben wir zwei weitere, ganz spannende Pioniere für die Teilnahme an den Freiräumen Graz gewinnen können. Wir freuen uns schon sehr, sie Euch im nächsten Update vorstellen zu dürfen.

Side Event zu Freiräume Graz

Dank unseres neuen Sponsors APUS Software ist nun der Side Event zu den Freiräumen Graz am Abend des ersten Veranstaltungstages abgesichtert. Worum es sich dabei handelt, verraten wir Euch ebenfalls im nächsten Update. Wir versichern Euch schon jetzt: Es wird sich auszahlen, dabei zu sein!