Freiräume Graz 2016 - Logo Sonnentor Monika Kochauf

Über Sonnentor

Sonnentor wird 1988 vom damals 23-jährigen Johannes Gutmann mit der Idee gegründet, die Kräuterspezialitäten der Bio-Bauern aus dem niederösterreischischen Waldviertel zu vermarkten, viele Jahre bevor Bio zum Trend wird. Wesentliches Merkmal seiner Idee ist die weitgehende Veredelung der Rohstoffe direkt auf den Biobauernhöfen, um so das langfristige Überleben der kleinen Bauernhöfe zu sichern.

Heute beschäftigt Sonnentor in Österreich mehr als 170 Mitarbeiter und wird von über 150 Vertrags-Biobauern beliefert. Im Laufe der Jahre kommen Zweigstellen in Tschechien, Rumänien und Albanien dazu. Sonnentor liefert seine Spezialitäten in über 50 Länder, der Exportanteil liegt bei über 80%.

Der Gedanke, kleinste bäuerliche Strukturen zu erhalten und zu nutzen, ist bis heute zentraler Bestandteil der Philosophie von Sonnentor, ebenso war Klimaschutz von Anfang an eine Selbstverständlichkeit und ist fest im Kern von Sonnentor verankert.

Über Monika Kochauf

Monika Kochauf probiert in ihrem Leben immer wieder Neues aus und entwickelt sich ständig weiter. Beruflich absolviert sie beispielsweise Ausbildungen zur Gesundheitsberaterin mit dem Schwerpunkt Ernährung, für Aromatherapie und als NLP Practitioner, oder arbeitet über ein Jahr beim Fernsehsender Puls4 als Moderatorin.

Zu Sonnentor kommt sie vor etwa drei Jahren nach über 10 Jahren Erfahrung als selbständige Unternehmerin, sehr bald danach wird ihr die Aufgabe der Leitung des Grazer Shops übertragen.

Monika Kochauf als Pionierin

Monika Kochauf freut bei Sonnentor die Möglichkeit, sehr frei tätig sein zu können und viele Dinge selbständig zu erarbeiten.

An Ihrem Team im Grazer Shop von Sonnentor schätzt sie das ausgewogene Team. Jede Mitarbeiterin kann und darf ihre Stärken einsetzen, so ergänzt man einander ideal. Beispielsweise ist eine Mitarbeitern ausgebildete Graphikdesignerin und bringt sich neben ihrer Tätigkeit im Laden intensiv in die Gestaltung der Marketing-Materialien ein.

Weiters schätzt sie das Gefühl, stolz zu sein auf die Produkte, die Sonnentor verkauft. Die Beziehungen zu den Kunden sind ihr wichtig, die Sonnentor-Mitarbeiterinnen geben viel und bekommmen unglaublich viel von ihren Kunden zurück.